Gefördert werden energetische Maßnahmen an Gebäuden und der Anlagentechnik, wenn damit das Neubau-Niveau nach der aktuellen Einsparverordnung (EnEV 2007) erreicht wird.

Nach den Anforderungen der Energieeinspar-Verordnung 2007 muss für Gebäude mit einer Nutzfläche von mehr als 1.000 m², in denen öffentliche Dienstleistungen erbracht werden und die von Menschen häufig aufgesucht werden ein Energieausweis aufgestellt und an gut sichtbarer Stelle ausgehängt werden. Somit besteht unabhängig von den Förderrichtlinien aktueller Förderprogramme das Erfordernis einen Energieausweis zu erstellen.

Der Nachweis des Sanierungserfolgs wird auf Grundlage der Rechenverfahren der
DIN V 18599 erbracht.

«

2/2